Kanuslalom um die „Alte Brücke“ offene Saarbrücker Schüler-Stadtmeisterschaft

Zum ersten Mal führte der Saarbrücker Kanu Club im Rahmen des Saar-Spektakels einen Schüler-Kanuslalom-Wettkampf um die „Alte Brücke“ durch. Auf die Idee kam man, weil die Kanuslalom-Sportler des Vereins die „Alte Brücke“ zum Training nutzen.
Bei höheren Wasserständen werden hier Sprints um die Brückenpfeiler gefahren und die Kehrwässer hinter den Pfeilern ausgenutzt. Hierbei entstand die Idee Tore von der Brücke zu hängen.

Da die Planung des Drachenbootrennens noch Lücken im Zeitplan hatte, bestand die Möglichkeit hier 90 Minuten für den Slalom vorzusehen. Wer sollte starten? Da die Strecke natürlich im Sommer auf der fast stehenden Saar nicht schwierig ist und es bereits seit über 20 Jahren die so genannten Beginner-Cup Wettkämpfe im Kanuslalom gibt, war klar, dass hier die kleinsten und jüngsten Sportler an den Start gehen sollten.Eine Ausschreibung der Veranstaltung wurde veröffentlicht, aber bis 14 Tage vorher, waren noch nicht genügend Starter gefunden.Am diesjährigen Ferienkalender, an dem der SKC schon seit Jahren mit dem Angebot Kanu fahren teilnimmt, nahmen weit über 100 Kinder teil, von denen dann auch 5 ausgesuchte starten wollten und konnten. Hinzu kamen noch weitere Kanuslalom-Neulinge und bereits Erfahrene des SKC und Sportlerinnen und Sportler aus den Vereinen Kanu-Club Merzig, dem Kanu Club Val de Sarre Grosbliederstroff und der Paddlergilde Kaiserslautern. Am Freitagnachmittag standen dann 12 von 15 gemeldeten Schülern in den Altersklasse Schüler-C (7-10 Jahre), Schüler-B (11-12 Jahre) und Schüler-A (13-14 Jahre) am Start. Die ersten Starts der Schüler A zeigten, dass trotz der nur 12 Tore, die zu bewältigen waren, doch die Zeiten bei ca. 90 Sekunden lagen und so in etwa einem normalen Kanuslalom-Wettkampf entsprachen. Auch die Fehler wurden notiert und in die Listen eingetragen, so dass in kürzester Zeit die jeweiligen Ergebnisse vorlagen.

Wie zu erwarten setzten sich bei den Schülern A und C die Erfahrung durch. Franziska Eichler von der Paddlergilde Kaiserslautern gewann deutlich das Rennen der Schüler A.

Viktoria Funk vom Kanu Club Merzig siegte bei den Schülern C.
Im Rennen der Schüler B war es knapper. Hier kämpften der erfahrene Finn Götting aus Kaiserslautern gegen den Neuling Marc Niesen um den Titel des Stadtmeisters.
Durch einen schnellen und sicheren 2. Lauf konnte sich der Saarbrücker Marc Niesen noch von Finn Götting absetzen und den Sieg einfahren.

Hervorzuheben ist auch noch die Leistung von Berenike Vernaleken.

Die erst 7-jährige konnte ihre Zeit vom ersten zum zweiten Lauf fast halbieren. Im ersten Lauf noch mit 4 falschen Befahrungen bestraft, misslang ihr dies im 2 Lauf nur an einem Tor und die Fahrzeit konnte sie auch noch um ein Drittel steigern.
Die anschließende Siegerehrung fand dann noch in Mitten der Saar statt.

Jeder Teilnehmer erhielt eine gefüllte wasserdichte Dose und die Sieger ihre Medaillen.