Saarbrücker und Cottbusser Kanuten eröffneten offiziell die neue Paddelsaison

Der Saarbrücker Kanu-Club startete am 23. März an der Bliesmündung in die neue Paddelsaison. Über 20 Wanderfahrer fuhren bei wenig frühlingshaftem Wetter die Strecke von Hanweiler bis zum Saarbrücker Bootshaus. Mit dabei waren in diesem Jahr auch Gäste vom Cottbusser Kanuclub, mit dem die Saarbrücker Kanuten eine sehr lange Freundschaft verbindet. Traditionell Pause gemacht wird am Saarwehr in Grosbliederstroff, wo die französischen und saarländischen Kanu-Slalomfahrer gemeinsam trainieren. Dort wurden wie bereits in den vergangenen Jahren die neuen Boote getauft.
Die Kanuten fahren das ganze Jahr über auf Flüssen in nah und fern. Trotzdem ist der offizielle Startschuss in die Saison ein wichtiges Ritual für die Paddler. Wer Lust und Laune hat, Kanusport mal auszuprobieren, kann freitags ab 19 Uhr gerne ins Bootshaus in der Elsässer Straße 2 in Saarbrücken vorbeikommen. Ein spezielles Anfängertraining bietet der Verein ab April jeden Donnerstag ab 17 Uhr an.
Weitere Infos unter www.saarbruecker-kanu-club.de