Saarbrücker Kanu-Club bringt beim SaarSpektakel Drachenbootsport und Musik auf die Saar

Die Drachenbootrennen standen auch bei der 16. Auflage des SaarSpektakels Anfang August in Saarbrücken im Mittelpunkt des Geschehens auf der Saar. Rund 30 Mannschaften kämpften in diesem Jahr in den Klassen FunSport, FunFun und Beginners, um auf dem Treppchen ganz oben zu stehen. Für die reinen Damenmannschaften wurden wie bereits im vergangenen Jahr Zehnerboote eingesetzt. Die Teams hatten sich viel vorgenommen und die 53-Sekunden-Marke für die 240-Meter-Strecke sollte an diesem Wochenende geknackt werden. Erst im Finale der FunSport-Klasse gelang es dem Gewinnerteam, eine Zeit unter 53 Sekunden zu fahren.
Zuvor hatten die Mannschaften an drei Tagen jede Menge Spaß auf dem Wasser. Besonders beliebt sind die Staffelläufe am zweiten Tag. Sie üben einen gewissen Reiz auf die Sportler aus, denn es fahren Boote in einem Team, die sich nicht so gut kennen.
Zu den Höhepunkten auf dem Wasser gehörte am dritten Wettkampftag vor den Finalläufen die Musikparade auf dem Wasser. Trommler aus Senegal, Fanfarencorps, Jagdbläser, Musikcombos aus Unternehmen und ein international besetztes Boot zum Fairtrade sorgten für eine gelungene Stimmung auf der Saar.

SKC seit Anfang an dabei

Organisiert werden die Drachenbootrennen und die Musikparade seit Bestehen des SaarSpektakels vom SKC Saarbrücker Kanu-Club e. V. Nach Angaben des Veranstalters kamen an den drei Tagen rund 280.000 Besucher zum SaarSpektakel, das zu den größten Events rund um das Thema Wasser zählt. Und auch das Wetter hatte mitgespielt: Trotz der Unwetterwarnungen blieb es am Wochenende in Saarbrücken trocken und das bei angenehmen Sommertemperaturen.
Der Dank des SKC geht wie immer an die Organisatoren und Institutionen, an die vielen Helfer aus Verein und Verband, an die Sponsoren und an die Teams.  Ohne sie könnte dieses Event auf dem Wasser kaum gestemmt werden.

Die Gewinner der Drachenbootrennen beim 16. SaarSpektakel:

Bei den Damen setzten sich die DBV-Vipers vor den Dream Dragons aus Völklingen und dem Vorjahressieger KWS Drag Queens durch. Bei den Beginners siegten die Energiedrachen vor dem Team Freispruch und der Universität des Saarlandes. Im Finale FunFun gewann die Renngemeinschaft Saarbrücker Zeitung-Berkenbusch vor den WUD-Bootanics und den Saarstahl Lucky Dragons. Im FunSport siegte Fleisch Schwamm mit einer Zeit von 52:91, vor dem Vorjahressieger Born und den Boschdrachen 2.
Bei der Staffel belegten die Teams von der Evangelischen Kirchengemeinde Bischmisheim, der Renngemeinschaft Sparkasse und Fleisch Schwamm den ersten Platz vor den Energiedrachen, FUN-tastic Dudos und CDU Black Power.