Offene Saarlandmeisterschaft 2015 im Kanu-Slalom

Rund 70 Kanuslalom-Spezialisten starteten bei der Offenen Saarlandmeisterschaft am letzten Mai-Wochenende im französischen Grosbliederstroff. Die Kanuten aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Lothringen ermittelten auf dem rund 250 Meter langen Parcours am Saarwehr die diesjährigen Meister bei den Schülern, Junioren und Senioren in den unterschiedlichen Disziplinen im Kajak und Canadier. Ausrichter des jährlich stattfindenden Wettbewerbs des Saarländischen Kanu-Bunds ist der Saarbrücker Kanu-Club e. V. Während die „alten Hasen“ im Slalom die deutsch-französische Strecke wie ihre eigene Westentasche kennen aufgrund der vielen Trainings, sind die Anforderungen an die jüngsten Fahrer zwischen 8 und 12 Jahren relativ hoch. „Der Nachwuchs gibt Hoffnung für national und international wieder erfolgreichere Zeiten der saarländischen Kanuslalomfahrer“, betonte der Regatta-Verantwortliche Jörg Blees von den Saarbrücker Kanuten. Die richtigen Techniken erlernen und den Spaß am Wettkampfsport vermitteln stehen bei den Jüngsten zunächst im Vordergrund.

Die Einzel-Ergebnisse:

Bei den Herren im Kajak-Einer gewann Altmeister Dirk Fuhrmann vom Saarbrücker Kanu-Club. Im Canadier-Einer siegte Christoph Seyler-Eisenbarth ebenfalls Saarbrücken. Birgit Fassbender von den Merziger Kanuten setzte sich in der Disziplin Kajak-Einer der Damen durch. Neuer Saarlandmeister im Kajak-Einer der männlichen Jugend wurde Philip Sonntag aus Merzig. Marc Niesen bei den Schülern A und Nicholas Kadau bei den Schülern C sicherten sich den Titel des Saarlandmeisters in ihren Altersklassen. Viktoria Funk aus Merzig gewann bei den Schülerinnen A und Berenike Vernaleken aus Saarbrücken bei den Schülerinnen C alle im Kajak-Einer. Im Canadier-Einer der Schülerinnen A siegte Anastasia Pagel aus Merzig.