Kanumarathon

Kurzfristig alle Leistungsreserven über 500 Meter zu aktivieren, ist eine Sache, sich seine Kraftreserven aber intelligent haushaltend über 42 km einzuteilen, ist eine ganz andere. Persönliche Vorplanung durch intensive Kenntnis der gegnerischen Schwächen und Stärken sowie der Strecke sind hierbei besonders hilfreich. Gerade auf den Langstrecken werden viele Rennen eben auch und nicht zuletzt durch eine gute Taktik entschieden.
Oftmals sind die selben Strecken von Jahr zu Jahr durch veränderte Wassertiefen, unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten, Strömungsverhältnisse, Untiefen und viele anderen Einflüsse sehr verändert - eben Natur pur. Die Marathonrennsportlerinnen und -sportler müssen die Streckenverhältnisse so nehmen, wie sie sie vorfinden. Das ist der besondere Reiz. 
"Je länger, desto lieber" ist das Motto vieler Sportlerinnen und Sportler, die glauben, immer noch nicht an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Leistungsfähigkeit gestoßen zu sein. Wer wundert sich da heute noch, wenn die Schar der Langstreckler auch bei den Kanutinnen und Kanuten stetig wächst.

Folgende Mitgliedsvereine üben Kanumarathon aus: