Kanuslalom

Kanuslalom ist ein Wettkampf, bei dem eine durch Tore vorgeschriebene Strecke auf bewegtem, schnell fließendem Wasser in kürzester Zeit möglichst fehlerfrei zu befahren ist. Von der Start- bis zur Ziellinie darf der Wettkampfparcours bis zu 600 m lang sein. Die Strecke wird mit 18 - 25 Toren ausgehängt, von denen mindestens 6 Aufwärtstore (Befahrung gegen die Flussrichtung) sein müssen. Die Tore bestehen aus zwei hängenden Stäben, welche für die Abwärtstore mit grün-weißen Ringen und für die Aufwärtstore mit rot-weißen Ringen markiert sind. Jede Torstabberührung oder sonstige Torfehler werden mit Strafpunkten geahndet, die zur Fahrzeit addiert werden.

Neben den Heimstrecken der einzelnen Vereine gibt es am Wehr zwischen Groß- und Kleinblittersdorf eine Wettkampf- und Trainingsstrecke auf bewegtem Wasser.    

Hannah Grünbeck

Lehrgangsplanung 2013

Landeskader

    Folgende Mitgliedsvereine üben Kanuslalom aus: